Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Gartenmagazin 2015

Am häufigsten findet wohl das Sonnenblu- menöl Verwendung in der modernen Küche. Allerdings erst seit dem 19. Jahrhundert. Viel früher, etwa seit dem 17. Jahrhundert, wur- den die Kerne schon für Backwaren genutzt und gelangten zu immer mehr Beliebtheit als kleine „Knabberei“. Noch heute sind sie aus dem allseits bekann- ten „Studentenfutter“ nicht mehr wegzuden- ken. Auch geben sie, kurz angeröstet, den verschiedensten Salaten erst den richtigen Biss. Obendrein noch ein paar frische Son- nenblumenblütenblätter als farbige, vitamin- und mineralstoffreiche Zutat und der Salat ist nahezu perfekt. Dem Sonnenblumenblüten-Tee sagt man sogar eine leicht fiebersenkende Wir- kung nach und kann bei einem sommer- lichen Infekt zur Stärkung der Abwehr- kräfte helfen. Wer sich lieber optisch als kulinarisch an seinen eigenen Sonnenblumen aus dem Garten erfreuen möchte, kann die Halt- barkeit als Schnittblume für die Vase mit einfachen Mitteln verlängern. Um vorzeiti- ges Faulen zu verhindern, sollten sie zunächst die Blätter am Stielende entfernen und den Stiel von Schmutz befreien. Von Vor- teil ist es, nur so viele Blätter daran zu lassen, wie für dekorative Zwecke unbedingt nötig sind. Der Fäulnisprozess kann außerdem verlang- samt werden, wenn Sie eine Kupfermünze in das Blumenwasser legen und auch ein Tropfen Spülmittel kann für eine längere Haltbarkeit sorgen. Anschließend schneiden Sie die einzel- nen Stängel schräg ab und schneiden sie ca. zwei Zentimeter tief ein. Wichtig ist, dass Sie unbedingt ein scharfes Messer nehmen, damit die Enden nicht abgequetscht, sondern wirk- lich abgeschnitten werden. Im Anschluss stel- len Sie die frisch angeschnittenen Blumen für etwa zwei Minuten in fast kochendes Wasser. So wird der Pflanze die vorhandene Luft aus den Leitungsbahnen gezogen, wodurch die Haltbarkeit erhöht wird. (Das gilt übrigens auch für alle anderen Schnittblumen mit holzi- gem Stiel.) Entscheidend ist jetzt, die Blumen nicht in kaltes, sondern in etwa 35°C warmes Wasser zu stellen. Ein täglicher Wasserwech- sel ist ebenfalls von Vorteil, um sich lange an den Blumen erfreuen zu können. seinen eigenen Sonnenblumen aus dem Garten erfreuen möchte, kann die Halt- barkeit als Schnittblume für die Vase mit einfachen Mitteln verlängern. Um vorzeiti- ges Faulen zu verhindern, sollten sie Sonnenblumenfeld Gelbe Riesen 29 Sonnen- blumen-Tee Übergießen Sie einen gut gehäuften Esslöffel Sonnenblumenblütenblätter (frisch oder getrocknet) mit ¼ Liter kochendem Wasser und zugedeckt etwa zehn Minuten ziehen lassen. Wer möchte kann mit Honig süßen. Wohl bekommt`s! 292077 • Sonnenblume • Ring of Fire 292071 • Sonnenblume • Summertime Mischung

Seitenübersicht