Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Gartenland Katalog

Ein Topfgarten lässt sich mit etwas Fanta­ sie und Erfindergeist auch mal anders, einfach origineller gestalten. Mit etwas Mut zu einem neuen Erscheinungsbild, entstehen oft überraschende und prak­ tische Lösungen. Die hier gezeigten, pfiffi­ gen Ideen ziehen nicht nur alle Blicke auf sich, sie schonen auch den Geldbeutel und die Umwelt. Um sich ein eigenes grünes Paradies zu schaffen, benötigt man nicht einmal viel Platz. Töpfe, Kübel und Blumenkästen müssen nicht immer neu gekauft werden. In England ist es schon lange Trend: „Aus alt mach neu“! Ob auf der Terrasse, dem Balkon oder auf der Fensterbank - Recycling ist In. Bei der Auswahl der Pflanzgefäße sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Greifen Sie zu alten Wanderschuhen, Gummistiefeln, bunt bemalten Dosen und Tetra-Packs, schenken Sie alten Autoreifen ein neues Leben und bieten dem ausgedienten Koffer einen Ruhesitz. Ihrem Gemüse, den Kräutern und Blumen ist es egal, wo sie Ihre Wurzeln schlagen dürfen. Auch ein alter Kinderwagen kann zu einem fahrbaren Gemüse­ garten umfunktioniert werden. Omas ausgedienter Nähkasten oder die alten Schubladen machen aus ihrer tristen Fensterbank im Hand­ umdrehen einen Minigarten. Tomaten und Gurken wachsen prächtig in Plastiktüten und halbierten Plastikflaschen, auch alte Kannen und leere Dosen können wieder eine neue Funktion bekommen. Legen Sie organische Materialien aber unbedingt erst mit Schutzfolie von innen aus. Holz sollten Sie außerdem zusätzlich von außen mit einem wasserabweisendem Lack behandeln, um es witterungs­ beständig zu machen. Die nächste Schicht sollte dann eine Lage Splitt sein, die als Drainage dient. Auf diese Art verhindern Sie Staunässe. Wer auf Nummer sicher gehen will, macht bei Gefäßen, die starkem Regen ausgesetzt sind, zusätz­ lich ein paar kleine Löcher rein, damit das überschüssige Wasser abfließen kann. Alle Metallgefäße, wie Zink­eimer, Blechkannen, Eisen- oder Kunststoffbehälter eigenen sich eben so hervorragend, sind aber unbedingt mit den oben genannten Löchern zu versehen! Bei der Kombination Ihrer Lieblings­ pflanzen sollten sie eine Zusam­ mensetzung wählen, die die gleichen Ansprüche an Standort und Pflege stellen. Thymian, Lavendel, Ros­ marin lieben z.B. trockenen Boden. Pfefferminze, Zitronenmelisse, Petunien und Geranien dagegen eher viel Feuchtigkeit. Alle Gemüse­ arten insbesondere Tomaten, Paprika, Zwiebeln und Lauch brau­ chen ebenso wie Erdbeeren einen nährstoffreichen Boden. 19 20931 • Topfdill Ella 20379 • Paprika Mavras EINBAUEN STATT WEGHAUEN Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und probieren Sie es aus! 21041 • Salbei Ceres

Seitenübersicht